Meisterbetrieb Eggers

Sachverständiger . . . gesucht?

Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige (öbvS) bieten qualifiziertes Fachwissen eines deutschen Gutachters auf einem bestimmnten Fachgebiet als Sicherheit für unternehmerische, gerichtliche und private Entscheidungen.

Wer braucht Verlässlichkeit für Drittparteien bei Gerichts- und Privatgutachten?

Unternehmen, Gerichte, Versicherungen, Rechtsanwälte und Privatpersonen brauchen öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige, die verpflichtet sind, unparteiisch und unabhängig zu handeln und der Schweigepflicht obliegen. Aufgrund dieser Verlässlichkeit für Drittparteien, beauftragen deutsche Gerichte bevorzugt öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige als Gerichtsgutachter.

Gutachter oder doch lieber ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger?

Da der Begriff der Sachverständigen in Deutschland nicht gesetzlich geschützt ist, verschafft nur die gesetzlich geregelte, öffentliche Bestellung eine Garantie für die Qualifizierung eines Gutachters oder einer Gutachterin. Darüberhinaus sichert die fortwährende Aufsicht der Handwerkskammer und die regelmäßige Fortbildung die fachliche Qualifizierung auch nach der Vereidigung.